Sobald die aktiven Feuerwehrangehörigen aus gesundheitlichen oder beruflichen Gründen sowie bei Erreichen des 63. Lebensjahres aus der Einsatzabteilung ausscheiden müssen, gibt es die Möglichkeit der Ehrenabteilung beizutreten. Somit ist die Verbindung zur Feuerwehr weiter gegeben.

Bei regelmäßigen Veranstaltungen, wie Vorträge, Fahrten und geselliges Beisammensein, ist die Gelegenheit gegeben, ehemalige Feuerwehrangehörige wieder zu sehen, um sich bei Gesprächen gedanklich auszutauschen.

 

Chronik "25 Jahre" herunterladen